Was wir glauben

Unser Glaube

WIR GLAUBEN...

… an die Bibel

Sie ist die von Gottes Geist inspirierte Heilige Schrift des Alten und Neuen Testamentes. Die Bibel ist Gottes Wort: wahr, verbindlich und die unfehlbare Richtschnur für unser alltägliches Leben, Denken und Handeln.

… an den ewigen Gott

Er ist der eine Gott, Schöpfer aller Dinge. Seine Existenz umfasst Gott den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist. Er ist die Liebe selbst und vollkommen heilig.

… dass Sünde uns trennt

Gott wendet sich uns Menschen in seiner Barmherzigkeit und Fürsorge zu, und will, dass uns nichts von seiner Liebe trennt. Doch die Sünde war es, die unsere Beziehung zu Gott zerstört hat. So haben wir die Bestimmung für unser Leben mit Ihm verloren.

… an Jesus Christus

Er ist Gott und Mensch zugleich, gezeugt vom Heiligen Geist und geboren von der Jungfrau Maria. Er lebte ein vorbildliches Leben, frei von jeder Sünde und starb für uns am Kreuz. Als Einziger ist er in der Lage, uns mit Gott zu versöhnen, indem er uns die Schuld vergibt und somit die Beziehung zu Gott wieder herstellt. Er ist auferstanden, um Seinen Sieg geltend zu machen und uns zum Leben zu befähigen. Und Er wird in Kraft und Herrlichkeit wiederkommen, um die gläubigen Christen zu sich in die Ewigkeit zu nehmen.

… an die Vergebung

Wenn wir unsere Sünden bekennen, an den Herrn Jesus Christus glauben und Seinen Willen für unser Leben annehmen, erlangen wir durch Ihn Vergebung und werden von Neuem geboren. Dieses neue Leben mit Jesus bezeugen wir durch das untertauchen im Wasser, auch Wassertaufe genannt.

… an den Heiligen Geist

Durch den Glauben an Jesus Christus erfüllt uns der Heilige Geist und schafft in uns neues Leben. Mit seiner göttlichen Souveränität beschenkt er uns individuell mit Gaben, Diensten und Wirkungen, um so die Menschen in dieser Welt zu lieben und ihnen zu dienen.

… an die Bedeutung von Kirche

Als Christen glauben wir an die Kraft und die Bedeutung der Kirche und die Notwendigkeit, dass Gläubige sich regelmäßig treffen, um Gemeinschaft zu haben, zu beten und das Abendmahl zu feiern. Mit unserem Lebensstil wollen wir Gott alle Ehre geben und unsere Verantwortung als Christen in der Stadt einnehmen.

Unser Hintergrund

Wir sind ganz gewöhnliche Menschen, die Gott, Menschen und das Leben lieben; jugendlich im Geist, von Herzen großzügig, liebevoll in unserer Art und glaubenserfüllt in unserem Bekenntnis. Wir würden uns freuen, dich willkommen zu heißen.

DIE PFINGSGEMEINDEN.

Die Pfingstbewegung ist eine Bewegung innerhalb der weltweiten Christenheit, die den Heiligen Geist als Person des Dreieinigen Gottes und sein Wirken neu entdeckt und betont hat. Weltweit umfasst sie ca. 600 Millionen und in Deutschland etwa 400.000 Menschen. Viele deutsche Pfingstgemeinden sind im Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BfP) zusammengeschlossen.

Die alltäglichen Erfahrungen mit der Wirksamkeit des Heiligen Geistes, wie sie in der Bibel beschrieben werden, verbinden die Gemeinden der Volksmission mit Christen aus allen Kirchen und Konfessionen, die sich zur weltweiten pfingstlichen Bewegung zählen. Pfingsten ist das Fest, seit dem der Heilige Geist auf besondere Weise Gott auf dieser Welt erfahrbar macht. Daher kommt auch die Bezeichnung „Pfingst-Gemeinde“.

DIE FREIKIRCHE.

... und was unterscheidet die Freikirche von den traditionell volkskirchlichen Gemeinden? Vielen Mitbürgern ist dieser Begriff nicht sehr geläufig. Wir wollen versuchen, Ihnen diese Frage mit einigen Stichpunkten zu beantworten: „Frei“ steht bei der Volksmission für:

  • Freie und persönliche Entscheidung für den Glauben an Jesus Christus, für die Taufe und ein verbindliches Leben im Glauben nach biblischen Vorgaben in der Gemeinde


  • Freiwillige Spenden und Beiträge der Mitglieder, aus denen Gemeinden, deren Haushalte, Aktivitäten und diakonische Werke finanziert werden


  • Freiwilliger Zusammenschluss und Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Kirchen und Gemeinschaften


  • Freie und offene Gemeinschaft: Jeder ist herzlich willkommen!

Die Volksmission

WIE ENTSTAND DIE VOLKSMISSION?

Sie entstand 1934 in Berlin und entwickelte sich nach dem Krieg hauptsächlich in Süddeutschland, zuerst in Stuttgart (siehe auch Geschichte der Volksmission). Die Volksmission war und ist geprägt von missionarischen Aktivitäten. Sie bemüht sich, Menschen zu erreichen, die dem Glauben an Jesus Christus noch fern stehen.

DIE VOLKSMISSION HEUTE

Sie besteht aus ca. 60 Gemeinden im süddeutschen Raum, mit ca. 6000 Besuchern und Mitgliedern. Sie ist dem Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) angeschlossen.